Teure Huldigung: 100.000 Euro für Strobl- und Kretschmann-Tour
Teure Huldigung: 100.000 Euro für Strobl- und Kretschmann-Tour

Eine teure Wahlkampf-Tour von CDU und Grünen für Regierungsgläubige auf Kosten des Steuerzahlers.

Teure Huldigung: 100.000 Euro für Strobl- und Kretschmann-Tour
Foto: Staatsministerium Baden-Württemberg



Dienstag, 23. Oktober 2018

Unser Ministerpräsident Winfried Kretschmann (GRÜNE) und sein Innenminister und Stellvertreter Thomas Strobl (CDU) brauchen Selbstbestätigung. Es wird Zeit, dass ihre Untertanen mal ein Zeichen der Ehrerbietung abliefern!

Um das zu ermöglichen darf der Steuerzahler 100.000 Euro hinblättern. So viel kosten vier Veranstaltungen, die das grün-schwarze Dreamteam zur Halbzeit der Legislatur in Stuttgart (5.11.), Bruchsal (13.11.), Ehingen (26.11.) und Singen (30.11.) veranstaltet. "In der ersten Halbzeit haben wir schon einiges für die Menschen im Land erreicht", teilt Strobl dazu mit. Erwartet werden daher jeweils 400 bis 600 Regierungsgläubige, um ihr Treuegelöbnis zu erneuern.

So darf man auf der Bühne bestaunen, wie sich ein Regierungsmitglied mit einem anderen Regierungsmitglied unterhält. Spannend! Auch das Konzept ist bereits schriftlich festgehalten: "Grüne und CDU vertreten die breite Mitte unserer Gesellschaft - von der urbanen Bildungsbürgerin bis zum Schwarzwaldbauern, von der Flüchtlingshelferin bis zum freiwilligen Feuerwehrmann. Wir spiegeln die Vielfalt unserer modernen Gesellschaft wieder." Damit der Steuerzahler das auch kapiert, kommen dafür 100.000 Euro aus dem Etat des Staatsministeriums.


Als Leser erkennen Sie sicher einen etwas bissigen Unterton. Wir sehen eine Vielzahl von Dingen, die gerade nicht für die Bevölkerung erreicht wurden. Wenn grün-schwarz die Bevölkerung beeindrucken will, dann sollten dafür zudem die Parteien bezahlen und nicht die Staatskasse.

Für uns handelt es sich daher um einen weiteren Fall von klarer Steuerverschwendung. Diverse andere Fälle von Steuerverschwendung im Land finden Sie im kostenlosen Heft (16 Seiten) von Dr. Rainer Podeswa.



https://www.stimme.de/suedwesten/nachrichten/pl/FDP-kritisiert-wie-eine-gruen-schwarze-Veranstaltungsreihe-finanziert-wird;art19070,4100811
https://www.stimme.de/suedwesten/nachrichten/pl/FDP-kritisiert-Finanzierung-gruen-schwarzer-Veranstaltungen;art19070,4100806



Stichworte:
  Stellungnahme    Dr. Rainer Podeswa    Finanzpolitik    Baden-Württemberg    Staatsministerium    Steuerverschwendung    Geldverschwendung    Thomas Strobl    Winfried Kretschmann  

Ansprechpartner

Landtagsbüro von Dr. Rainer Podeswa

Telefon 0711 20635 626
E-Mail Rainer.Podeswa@afd.landtag-bw.de

Landtagsbüro von Dr. Rainer Podeswa




- Aktuelle Meldungen